Software-Architektur anders gedacht

Unser Trainer

Wir haben uns Dennis Traub (@dtraub) eingeladen um uns über das Thema Software-Architektur auszutauschen. Dennis Traub arbeitet bei codecentric, einem innovativen Unternehmen aus Solingen mit frischer pragmatischer Menthalität. Wir haben von codecentric schon anderen Input bekommen, zum Beispiel bei unseren User Groups, bei denen es auch spannende Vorträge gab. Dennis Traub sieht sich selbst als:

Technical advisor and evangelist at @codecentric. Procrastination researcher and imperfectionist. Also book worm, husband, and proud father of two.

 

Das Training

Für einige von uns Stand die Auffrischung des bereits im Studium gelernten Wissens im Vordergrund. Andere interessierten sich für den aktuellen Stand der Software-Architektur. Beide Erwartungen konnten erfüllt werden. Während des Trainings haben wir gesammelt was Software-Architektur ist, was ein Software-Architekt macht, was Prinzipien und Stile sind. Wir haben uns über Dokumentation und über technische Kommunikation ausgetauscht.

Am Training hat uns gut gefallen, dass wir einige praktische Beispiele gehört und durchgespielt haben. Wir haben gelernt, dass wir noch stärker fachlich denken müssen. Vor allem die Objekte in der Software sollten sich stärker an den Fachlichkeiten orientieren. Das passende Stichwort dafür ist DomainDrivenDesign. Da kann schon mal jeder Kunde unter den gleichen fachlichen Begriffen etwas anderes verstehen. Diese Herausforderung zu meistern ist Ziel unserer Business Analysten in enger Verbindung des Requirements Engineerings.

Ein weiteres Thema, welches uns im Team nach dem Training weiter beschäftigen wird, ist das richtige Maß von Wiederverwendbarkeit. „Don’t repeat yourself“ (DRY-Regel von CleanCode) muss richtig angewendet werden. Diese Regel in Verbindung mit Microservices zum Beispiel bedeutet nicht zwangsweise, dass es nur eine Datenbank geben darf auf die Services parallel zugreifen um Datenredundanz zu verhindern. Vielmehr geht es darum einfache Lösungen zu finden. Je mehr Komplexität in einem Projekt steckt, desto schwieriger wird die Weiterentwicklung, Wartung und der Betrieb.

Danke für die gemeinsame Zeit in der Hainstraße!

Raum mit Menschen beim Vortrag zum Thema Software-Architektur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.