WordPress V: ein paar nützliche Plugins

Plugins sind kleine Erweiterungen der Funktionalitäten von WordPress. Diese können in unterschiedliche Kategorien eingeteilt werden. Zum Beispiel Plugins welche Spam bekämpfen oder welche die das Kommentieren von Beiträgen einfacher machen.

WordPress besteht aus einem Grundgerüst für ein einfaches und überall einsatzbares Content-Management System mit. Jedoch können die Bedürfnisse je Projekt unterschiedlich sein. Würde nun nicht genutzte Funktionen im Grundgerüst enthalten sein, wäre die Software sehr „aufgebläht“. Aus diesem Grund kann es über Plugins einfach an die eigenen Gegebenheiten angepasst werden.

Bei der Auswahl an Plugins sollte man jedoch eine gute Auswahl treffen. Lieber habe ich weniger, dafür aber gute Plugins. Als das ich sehr viele, aber dafür schlechte Plugins habe.

Hier ist eine Auswahl von guten Plugins welche für Sie vielleicht relevant wären.


Antispam Bee

Dies ist ein praktisches kleines Plugin um Spam-Kommentare und -Trackbacks effektiv zu blockieren. Hierfür werden auch keine Captchas benutzt. Spam-Kommentare werden erkennt und in den Spam-Ordner aussortiert. Dort kann man die Kommentare wieder Live schalten, sollte sich das Plugin einmal geirrt haben, oder man löscht die Spam-Kommentare. Das Plugin ist mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) konform.

https://de.wordpress.org/plugins/antispam-bee/


Akismet Anti-Spam

Dieses Plugin die Übermittlung von Kontaktformularinhalten und Kommentaren gegen eine globale Spam-Datenbank. Dies dient dazu das keine böswilligen Inhalte veröffentlicht werden und es dem Betreiber der Webseite/Blog erleichtert wird die Kommentare und Nachrichten zu filtern. Das schöne ist das die Kommentare nur als Spam gekennzeichnet werden und man immer noch selbst die letzte Entscheidung hat. So kann es nicht passieren das „ordentliche“ Kommentare gelöscht werden. Definitiv ein Must-Have für eure Webseite wenn ihr eine Interaktion mit Nutzern habt oder plant.

https://de.wordpress.org/plugins/akismet/



Classic Editor

Dieses Plugin bringt den alten Editor wieder. Somit ist keine Umstellung auf den neuen Editor notwendig. Und gerade bei Plugins welche auf dem alten Editor aufsetzen ist dies ein wichtiges Plugin, das diese weiterhin genutzt werden können. Das schöne an diesem Plugin ist, das es durch das WordPress-Entwicklungs-Team gepflegt wird. Das bedeutet es sollte mit jeder WordPress-Version funktionieren und keine unschönen Fehler verursachen. Also gerade WordPress-Veteranen welche mit dem neuen Editor nicht warm werden kann ich das Plugin nur empfehlen.

https://de.wordpress.org/plugins/classic-editor/


Contact Form 7

Dieses Plugin ist praktisch wenn eine Nutzerinteraktion via Formular geplant ist. Es lassen sich mehrere Formulare bauen und hinterlegen. Die Inhalte der E-Mails und auch der Aufbau des Formulars lassen sich individuell gestalten. Es können Captchas eingebaut werden und es wird sogar eine Spam-Filterung genutzt.

https://de.wordpress.org/plugins/contact-form-7/


Crayon Syntax Highlighter

Soll die Anzeige von Quellcode in den Blogartikeln eine Rolle spielen empfehle ich ein Syntax-Highlightning Plugin. Hier als Beispiel „Crayon Syntax Highlighter“. Dieses Plugin unterstützt auch eigene Themes. Es erlaubt auch eigene Sprachelemente zu definieren und reguläre Ausdrücke zu setzen. Es bietet noch so viel mehr wie Anzeigen von Zeilennummern, Highlighting von verschiedenen Sprachen in einem Post, usw. Schaut es euch einfach selbst mal an.

https://de.wordpress.org/plugins/crayon-syntax-highlighter/


Multipage

Wie der Name des Plugins schon sagt ist es einfach dafür da Posts in mehrere Seiten zu gliedern. Auf der Startseite und auch den Unterseiten kann dann eine Tabelle mit den Inhalten angezeigt werden. Diese sind auf die einzelnen Seiten verlinkt. Dies erlaubt den Nutzern direkt zu dem Part zu springen welcher sie interessiert. Dies macht bestimmte Blogbeiträge einfach übersichtlicher und lesbarer.

https://de.wordpress.org/plugins/sgr-nextpage-titles/


weitere Plugins

Hier sind weitere interessante Plugins zu finden. Schaut Sie euch einfach selbst mal an und überlegt was ihr davon für euren Blog nutzen könnt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.